Vortrag und Gespräch

1618-2018: Der Dreissigjährige Krieg

Ein "ferner Spiegel" für den Blick auf gegenwärtige und zukünftige Kriege?

Kriege vom Typus "Dreißigjähriger Krieg" unterscheiden sich von klassischen Staatenkriegen nicht nur durch ihre lange Dauer, sondern auch darin, dass in ihnen Staatenkrieg und Bürgerkrieg, äußerer und innerer Krieg zusammenfließen.

Obendrein war der Krieg von 1618-1648 ein Konfessionskrieg sowie ein Hegemonialkrieg. Die im Frieden von Münster und Osnabrück durchgesetzte Ordnung folgte dem Imperativ, eine solche Überlagerung von Kriegstypen in Zukunft zu verhindern, was auch im Wesentlichen gelang. Inzwischen ist die Westfälische Ordnung jedoch zu Ende gegangen, und wir beobachten an der europäischen Peripherie wieder Krieg vom Typus "Dreißigjähriger Krieg". Was also können wir aus einer sorgfältigen Beschäftigung mit der Zeit von 1618-1648 für Gegenwart und Zukunft lernen?

 

Termin

Nachholtermin für entfallenen Vortrag am 21. Juni 2018

Ort

Kath. Hochschulgemeinde, Friedrichstr. 2, 96047 Bamberg

Referent

Prof. Dr. Herfried Münkler, Politikwissenschaftler, Berlin

Kosten

Eintritt frei.

Kooperation von Evang. Bildungswerk, Kath. Erwachsenenbildung, Kath. Hochschulgemeinde

 

 

Weitere Veranstaltungen: